• Förderung entschieden!

    Die Stiftung bridge unterstützt den Verein Goliathwatch mit einer Kampagnenförderung in Höhe von 8.500 Euro.

  • Förderprojekt warnt vor Cyberwar-Folgen

    Was hat die Schadsoftware WannaCry mit dem Treiben des US-Geheimdienstes NSA zu tun? Unser Förderprojekt FifF klärt auf.

  • Film über die Stiftung bridge

    Die Stiftung bridge unterstützt soziale Bewegungen, die sich für Bürgerrechte in der digitalen Gesellschaft einsetzen. Welche Projekte werden unterstützt? Woher kommt das Geld? Diese Fragen werden in unserem Film beantwortet.

Nächster Einsendeschluss für Anträge ist der 2. April 2019. Genauere Informationen finden Sie hier.

Hier erfahren Sie mehr über die StifterInnen der Stiftung bridge und ihre Beweggründe.

Engagiert für Bürgerrechte in der digitalen Gesellschaft

Werte wie Kommunikations- und Informationsfreiheit, Schutz der Privatsphäre und informationelle Selbstbestimmung sind uns in Deutschland per Grundgesetz zugesichert. Doch bei der Nutzung digitaler Medien, vor allem des Internets, scheinen diese Rechte zunehmend außer Kraft gesetzt.

Denn der Staat greift immer stärker durch Zensur, Vorratsdatenspeicherung und Online-Durchsuchungen in das Leben seiner Bürger*innen ein. Unternehmen sammeln ungehemmt Daten ihrer Kund*innen und überwachen Mitarbeiter*innen. Die digitalen Bürgerrechte stehen auf dem Spiel.

Deshalb unterstützt die Stiftung bridge soziale Bewegungen, die sich für Datenschutz, Meinungsfreiheit und den fairen Zugang zu Wissen einsetzen.